Verein

Jugend

Jugend

Bezirkseinzelmeisterschaften U12, U10 und U8 in Freiburg-West


Bei den Einzelmeisterschaften am 7. November 2015 bei Freiburg-West stellte unser Verein 13 von 45 Teilnehmern. Kolja Lauterbach dominierte das U12-Turnier und wurde ohne Verlustpunkt Bezirksmeister. Das gleiche Ergebnis gelang David Tolsturokova im U8-Turnier. Im U10-Turnier konnten wir mit den starken Endingern nicht mithalten. Immerhin gelang Andreas Wiesner mit 3,5 Punkten aus 7 Partien ein ausgeglichenes Ergebnis. In U12 verpassten unsere vier Turnierfavoriten mit deutlich über 1000 DWZ die Medaillenränge knapp.

Michael Berblinger (08.11.2015)

↑ nach oben
Jugend

Mädchenaktionstag 2015 in Freiburg


Einen Überblick zum Mädchenaktionstag 2015 in Freiburg, veranstaltet am 17. Oktober 2015 von unserem Schachverein im Zähringer Keller, brachte TeleSchach mit Infos, Bericht, Tabellen, Fotos und Presse.

TeleSchach (22.10.2015)

↑ nach oben
Jugend

Überblick zu Erfolgen unserer Jugend in der Spielsaison 2014/2015


Eine nach Meisterschaften untergliederte xlsx-Tabelle zeigt die "Ergebnisse unserer Jugend" im Bezirk, sowie bei den Badischen, Baden-Württembergischen, Schweizer und Deutschen Meistersschaften.

Barbara Hund (27.07.2015)

↑ nach oben
Jugend

Wir sind U14-Mannschaftsmeister im Schachbezirk!


Die U14-Mannschaftsmeisterschaft am 28. März 2015 in Heitersheim wurde zum Duell "SC Heitersheim" gegen "SK Freiburg-Zähringen 1887". Andere Vereine hatten leider gar keine Mannschaft gemeldet. Dass das Turnier mit vier Heitersheimer und drei Freiburger Mannschaften dennoch interessant wurde, lag hauptsächlich daran. dass die zweiten Mannschaften jeweils aus jüngeren, aber spielstarken Jugendlichen bestanden, die sowohl die eigene als auch die gegnerische 1. Mannschaft in Verlegenheit bringen konnte. So kam unsere erste Mannschaft beim Auftakt nur zu einem 2,5:1,5-Zittersieg gegen unsere zweite Garnitur, die dann später Heitersheim 1 ein 2:2 abtrotzen konnte. Das gleiche Kunststück wäre fast auch unserer dritten Mannschaft gelungen. Außer Kolja hatte auch Lisa den Gewinn vor Augen, tappte aber noch in eine Pattfalle.

Das vorgesehene Endspiel der ersten Mannschaften konnten wir überraschend deutlich mit 3,5:0,5 gewinnen. Dagegen bereitete uns Heitersheim 2 Mühe, wo wir nach einer verlorenen und einer gewonnenen Partie den Rest sicherheitshalber Remis gaben. Die Einzelergebnisse zeigt eine PDF-Datei.

Michael Berblinger (30.03.2015)

↑ nach oben
Jugend

Bezirks-Team-Meisterschaft der Mädchen 2014


Am ersten Samstag im Juli fand die Bezirks-Team-Meisterschaft der Mädchen statt. Unter der bewährten Organisation des SK Freiburg-Zähringen 1887 fanden sich sechs Mädchenteams zusammen, um in drei Altersklassen ihre Meister zu bestimmen. Die Spielerinnen des ausrichtenden Vereins wurden unterstützt von den Schülerinnen der Schul-Kooperationen. In allen drei Altersklassen konnten je zwei Mannschaften antreten und um die begehrten Pokale kämpfen. Das Turnier wurde als gemeinsames Rundenturnier ausgerichtet und verlief sehr spannend, erst in der fünften und letzten Runde entschieden sich die Titel.

Die sechste Mannschaft des SK Freiburg-Zähringen 1887 dominierte das Turnier und gewann mit deutlichem Vorsprung und damit die Meisterschaft u20w. Turnierzweite wurde die vierte Mannschaft des SK Freiburg-Zähringen 1887, die vom Rotteck-Gymnasium unterstützt wurde und damit u14w-Meister wurde. Extrem spannend verlief der Titelkampf bei den Jüngsten. Hier gewannen die Kooperationen Maria-Montessori-Grundschule und Loretto-Grundschule jeweils einen Kampf, und um die Platzierung entschied schließlich ein Brettpunkt. Diesmal hatte die Loretto-Grundschule die Nase knapp vorn und konnte den Titelverteidiger auf den zweiten Rang verweisen.

Für alle Teilnehmerinnen gab es Urkunden, Medaillen und wertvolle Preise.

Barbara Hund (06.07.14)

↑ nach oben
Jugend

Badische U10-Mannschaftsmeisterschaft 2014


Am Samstag, 28. Juni 2014 fand in Endingen wieder die offene Badische U10-Mannschafts-Meisterschaft statt. Wir sind immer froh, dass diese Veranstaltung in unserer Umgebung stattfindet und dass unsere Bezirksmeisterschaft im gleichen Turnier ausgespielt werden kann. Der haushohe Favorit Mannheim-Lindenhof trat nicht an, sodass wir mit unserer ausgeglichenen ersten Mannschaft von der DWZ her großer Favorit waren. Das Turnier begann mit den üblichen Diskussionen über den Austragungsmodus. Dass mit 11 Mannschaften nur 5 Runden mit 20 min Bedenkzeit gespielt werden sollten, akzeptierte ich gern, weil unser Spitzenspieler Benno Straub recht früh zurück nach Freiburg musste. Da von den gegnerischen Mannschaften keine DWZ-Schnitte bekannt waren, forderte ich erst mal ein, dass wir in der Startrangliste auf Platz 1 kamen. Im Nachhinein ist es natürlich besonders peinlich, wenn man sich erst aufspielt und dann der Schuss nach hinten losgeht. Die erste Runde gegen Sasbach war ein Debakel. Nach wenigen Sekunden stand es 1:1. An Brett 3 und 4 wurde viel zu schnell gespielt: Fynn gewann, Caesar verlor. Es kam aber noch schlimmer – auch an den Spitzenbrettern standen wir schlecht. Ladis verschlechtere seine Stellung noch durch Abtausch und verlor. Benno fiel gegen Linus Lohrmann erst in den letzten Zügen etwas ein, indem er mit Erfolg eine Pattfalle konstruierte.

Die jungen Schachkünstler wollten mir gar nicht glaubten, dass wir den Turniersieg mit der 1,5:2,5-Niederlage schon vermasselt hatten. Die drei folgenden Runden waren langweilig. Wir gewannen immer hoch gegen Reservemannschaften, kamen aber gegen die Spitzenteams gar nicht mehr zum Zuge. In der letzten Runde trafen wir noch auf die Karlsruher Schachfreunde. Ein Sieg hätte uns noch Chancen auf die Vizemeisterschaft gebracht. Wir verloren erneut an den mittleren Brettern und wurden auf Badischer Ebene Dritter hinter Heitersheim und Sasbach. Im Bezirk wurden wir Vizemeister. Die zweite Mannschaft mit Kolja, Tunay, Paul und dem Karlsruher Gastspieler Tobias Kiefhaber belegte mit 5 MP einen Platz im Mittelfeld. Bester Einzelspieler war Fynn Trimpin, der an Brett 4 alle Spiele gewann.

Michael Berblinger (07.07.14)

↑ nach oben
Jugend

Niveauvolle Spiele beim Badischen U16-Halbfinale


Am Samstag, den 12. April 2014 fuhr unsere U16-Mannschaft nach Sasbach zum Badischen U16-Halbfinale Süd, wo wir uns erneut mit den übermächtigen mittelbadischen Vereinen SF Sasbach und OSG Baden-Baden messen mussten. Sasbach ist amtierender BW-U16-Meister und Baden-Baden als „Bayern München des Schachs“ verfügt natürlich auch über jugendliche Meisterspieler, wobei aber die ausländischen Akteure in der Jugendmeisterschaft nicht unbedingt startberechtigt sind.

Von unserer Seite war erfreulich, dass wir zum ersten Mal eine reine U16-Mannschaft ohne Schützenhilfe jüngerer Spieler stellen konnten. Zur Bestbesetzung fehlte lediglich Sebastian Koch, der im Ausland weilte.

Gegen Sasbach hatten Sarah (Foto) und Hatun am ersten und dritten Brett Weiß. Sarah kannte sich in ihrer Italienisch-Variante gut aus und kam gegen Dominik Bohnert diesmal zu einem sicheren Remis, während Hatun gegen Marco Riehle verlor. Benedikt erreichte gegen seinen jüngeren Gegner Raphael Zimmer eine vorteilhafte Stellung. In einer Abtauschsituation wählte Benedikt statt der ruhigen Fortsetzung eine riskantere, die zwar einen Bauergewinn, aber ein Eindringen der Dame in die großrochierte Königsstellung zur Folge hatte. Der Gegner bekam Spiel mit Dame und Springer. Benedikt konnte zwar die Mattdrohungen verteidigen, verlor aber mit einem Abzugsschach die Dame. Die eigentliche Sensation schien sich an Brett 2 anzubahnen. Matteo verpasste gegen seinen um 800 DWZ-Punkte stärkeren Thilo Ehmann ein Springer-Schach auf f2, das zur Vermeidung eines erstickten Matts mit einem Qualitätsopfer hätte beantwortet müssen. Die Situation war aber für Weiß dennoch noch nicht bereinigt. Meines Erachtens wollte sich Thilo schon auf eine Zugwiederholung einlassen. Matteo wiederholte aber seinen Damenzug nicht und verlor nach und nach an Boden. Es ist wirklich unglaublich, wie unberechenbar die Spiele der Jugendlichen in diesem Alter sind. Wenige Tage später gelang Matteos Gegner in Deizisau in der ersten Runde gegen einen ukrainischen GM mit über 2600 ELO-Punkten ein Remis.

Nach der Mittagspause, in der ich durch mangelhafte Kenntnisse verschiedener Döner- Varianten negativ auffiel, war unser Team immer noch hoch konzentriert. Sarah und Matteo konnten gegen Baden-Baden lange mit ihren DWZ stärkeren Gegnern Dirk Becker und Olga Weis mithalten, mussten aber schließlich aufgeben. Hatuns Gegner Felix Bossert wurde ein Opfer seiner Zeiteinteilung. Die Zeitkontrolle schaffte er noch mit einer Sekunde auf der Uhr, direkt danach konnte er ein Matt nicht mehr abwehren. Benedikt ließ diesmal nichts anbrennen und gewann sicher gegen Silke Becker.

Somit sind wir denkbar knapp aus dem U16-Wettbewerb ausgeschieden. Mit insgesamt 100 gewonnen DWZ-Punkten im Gepäck konnten wir aber zufrieden die Heimreise antreten und durften einmal mehr erfahren, dass es nie verkehrt sein kann, gegen stärkere Gegner anzutreten.

Michael Berblinger, Jugendleiter

↑ nach oben
Jugend

Wir sind U14-Mannschaftsmeister im Schachbezirk


Am Samstag, 05.04.2014 fand in Heitersheim die U14-Mannschaftsmeisterschaft des Schachbezirks statt. Im Vergleich zu den Vorjahren war das Teilnehmerfeld dünn besetzt. Nur drei Vereine nahmen überhaupt teil. Heitersheim und wir stellten jeweils drei Mannschaften, wobei in den unteren Mannschaften vorwiegend jüngere Spieler zum Einsatz kamen. Dazu kam die Mannschaft von Freiburg-West, die an den beiden Spitzenbrettern auch einen starken Spieler und eine starke Spielerin hatte.

Nach zwei Absagen am Vortag konnte ich die zweite und dritte Mannschaft nur mit jeweils drei Spielern besetzen. Die zweite Mannschaft mit Kevin, Ladis und Luca belegte den letzten Platz. Die U10-Spieler Benno, Caesar und Fynn wurden immerhin Fünfte, wobei Fynn 3,5 Punkte aus 4 Spielen erreichte.

In der ersten Mannschaft mit Felix Straub, Julian Anders, Alexander Bernhard und John Schede hatte jeder Spieler individuelle Aussetzer, aber nie alle gleichzeitig. In der zweiten Runde kam es schon zum Showdown gegen die 1. Mannschaft von Heitersheim, die zwar ausschließlich aus U12-Spielern bestand, aber im Schnitt um 30 DWZ-Punkte höher lag.

Julians Gegner stellte schon in der Eröffnung zwei Figuren ein und gab zum Leidwesen des Heitersheimer Vorsitzenden sofort auf. An den drei anderen Brettern gerieten wir aber in Nachteil. Dann wurde es richtig spannend, und die Bedenkzeit von 30 min wurde auch großteils genutzt. John verpasste es, mit einer Qualität weniger die Stellung mit seinen 8 Bauern abzuriegeln, und musste den Punkt abgeben. Alexander konnte eine verlorene Partie in ein Bauernendspiel mit jeweils 2 verbunden, gegenüberstehenden Bauern drehen – Remis. Felix hatte eine Qualität für einen starken Angriff am Königsflügel gegeben. Er zwang seinen Gegner, die Bedenkzeit fast vollständig zu verbrauchen, was sich schließlich im Damenverlust niederschlug. Im Spiel gegen Freiburg-West musste Julian eine Niederlage gegen hinnehmen, ebenso Felix gegen Heitersheim 2.

Somit gewann unsere 1. Mannschaft mit 10:0 Mannschaftspunkten vor Heitersheim 1 und Freiburg-West. Damit sind wir für die Badische Meisterschaft am 31.5. qualifiziert.

Michael Berblinger (06.04.14)

↑ nach oben
Jugend

Doppelsieg bei der U10-Bezirkseinzelmeisterschaft 2013


Am Samstag, den 23.11.2013 fand in Freiburg-Weingarten die Bezirkseinzelmannschaft in den jüngeren Altersklassen statt. Die Teilnehmerzahlen waren außer in U10 dürftig. Es waren nur zwei U8-Spieler anwesend, die dann mit den 28 U10-Spielern in einer Gruppe spielen mussten. Die U12-Gruppe mit 13 Spielern blieb unter sich.

Wir waren mit sieben Spielern im U10-Turnier und zwei Spielern im U12-Turnier vertreten. Leider verpassten wir es, weitere Spieler aus unseren Grundschul-AGs für die Meisterschaft zu gewinnen.

Norman Schwab spielte in der U12-Gruppe. In der sechsten Runde war er ans Spitzenbrett vorgerückt und konnte gegen Arik Abanto eine vorteilhafte Stellung erreichen. Ein einziger Fehlzug verhinderte die Sensation. Norman erreichte dann mit 4 Punkten den 8. Platz, Fiorella als bestes Mädchen mit 3 Punkten den 10. Platz.

In der U10-Gruppe stellten wir die vier Ersten der Setzliste. Dies hat freilich nicht viel zu sagen, da insgesamt viel zu schnell gespielt wurde. Zwischendurch hatte ich die Befürchtung, dass unsere Spieler sich gegenseitig die Punkte wegnehmen und dann am Schluss gegen die ehrgeizigen Heitersheimer verlieren. In der letzten Runde wurde aber noch mal konzentriert gespielt. Kevin konnte sich gegen Paul Wiesner durchsetzen und Benno gegen Michael Grumann. Zum guten Gesamtergebnis trug auch Kolja bei, der den Drittplatzierten schlagen konnte und den 6. Platz belegte. Ladis wurde 7., Caesar 8. und Fynn 10. Malte muss noch etwas Turniererfahrung sammeln und wurde 22.

Schließlich konnten sich die jeweiligen DWZ-Favoriten die Spitzenplätze und Pokale sichern.

U12
 1. Peter Sikolenko                   SC Emmendingen
 2. Arik Abanto Axmann                SC Heiterseim
 3. Robin Wienberg und Viktor Gkegkas SC Heitersheim

U10
 1. Kevin Harass                      SK FR-Zähringen 1887
 2. Benno Straub                      SK FR-Zähringen 1887
 3. Paul Wiesner                      SC Heitersheim

U8
 1. Alex Mehl                         SC Heitersheim
 2. Marius Vogel                      SK Endingen

Endstand der U10-Meisterschaft nach sieben Runden Schweizer System
 Rg Teilnehmer        Verein/Ort            S R V Punkte Wertungen

  1 Harass Kevin      SK Freiburg Zähringen 6 0 1  6.0  26.0 23.50
  2 Straub Benno      SK Freiburg Zähringen 5 1 1  5.5  26.5 20.25
  3 Wiesner Paul      SC Heitersheim        5 0 2  5.0  30.0 22.00
  4 Grumann Michael   SC Heitersheim        5 0 2  5.0  25.5 19.00
  5 Schoch, Justus    SC Heitersheim        5 0 2  5.0  25.0 17.50
  6 Lauterbach Kolja  SK Freiburg Zähringen 5 0 2  5.0  23.0 16.50
  7 Spillner Ladis    SK Freiburg Zähringen 4 1 2  4.5  28.0 19.25
  8 Schindele Hermann SW Merzhausen         4 1 2  4.5  20.5  9.75
  9 Hummel Caesar     SK Freiburg Zähringen 4 0 3  4.0  29.5 16.00
 10 Trimpin Fynn      SK Freiburg Zähringen 4 0 3  4.0  27.5 14.50
 11 Späth Elias       SK Endingen           4 0 3  4.0  26.5 12.00
 12 Menskes Maxime    SK FR-West            4 0 3  4.0  22.5 13.50
 13 Kaiser Lars       SC Heitersheim        4 0 3  4.0  21.5  8.00
 14 Gerber Elias      SK Endingen           4 0 3  4.0  20.5 10.00
 15 Reichardt Felix   SF Markgräflerland    3 1 3  3.5  26.0 10.25
 16 Mahl Paul         SC Simonswald         3 1 3  3.5  24.5 13.25
 17 Meyer Urs         SK Endingen           3 1 3  3.5  20.5  7.75
 18 Meyer Marc        SK Endingen           3 0 4  3.0  21.5  9.00
 19 Mehl Alex         SC Heitersheim        3 0 4  3.0  21.0  8.50
 20 Rieger Lea        Ihringen              3 0 4  3.0  20.0  3.00
 21 Brugger Madlen    SC Simonswald         3 0 4  3.0  19.5  6.00
 22 Lauterbach Malte  SK Freiburg Zähringen 3 0 4  3.0  17.5  8.00
 23 Wozniak David     SC Simonswald         3 0 4  3.0  15.0  3.00
 24 Schmid Nicklas    Ihringen              3 0 4  3.0  14.0  4.00
 25 Kohlen Valentin   SC Heitersheim        2 0 5  2.0  25.0  6.00
 26 Schneider Marius  SC Simonswald         2 0 5  2.0  21.5  6.00
 27 Wehrbein Johannes SC Oberwinden         2 0 5  2.0  21.5  3.00
 28 Muja Altin        Hartheim              2 0 5  2.0  20.5  3.00
 29 Heß Florian       SC Simonswald         1 0 6  1.0  22.0  3.00
 30 Vogel Marius      SK Endingen           0 0 7  0.0  19.5  0.00
Die Meisterschaft wurde vom SK Freiburg-West hervorragend organisiert.

Michael Berblinger (24.11.13)

↑ nach oben
Jugend

Bezirksmeisterschaften der Mädchen am 16. November 2013


Am 16. November 2013 fanden die Bezirks-Meisterschaften der Mädchen U8 bis U20 statt. Der SK Freiburg-Zähringen 1887 e.V. hatte zu den diesjährigen Einzel-Meisterschaften der Mädchen im Schachbezirk Freiburg eingeladen.

Unter Turnierleitung von Michael Berblinger fanden die Meisterschaften im Zähringer Keller statt. Es wurde in zwei Gruppen (U20 bis U12) und (U10 bis U8) jeweils in einem Rundenturnier mit sieben Runden und 20 Minuten Bedenkzeit gespielt.

In der Gruppe U8 bis U10 spielten sieben Mädchen aus Endingen, Ihringen und Freiburg sowie der Freiburger Grundschulen Maria-Montessorie und Loretto.

U10-Meisterin wurde Anna Wagner (Foto links, gro8 nach anklicken) vom SK Endingen. U8-Meisterin Luzie Spillner (SK Freiburg-Zähringen 1887) ist auf dem rechten Foto abgebildet.

Die weiteren Bezirksmeisterinnen sind: Fiorella Vignolo-Arashtaeva (U20), Vivian Kuth (U18), Sarah Hund (U16), Isabella Antusch (U14) nach Stichkampf und Xenia Schneider (U12).

Die Einzelergebnisse der Gruppe U12 bis U20 stehen in folgender Kreuztabelle:

    Rg Teilnehmerin     Gr Verein/Ort            1 2 3 4 5 6 7 8 Punkte

    1 Hund,Sarah       U16 SK Freiburg-Zähringen s 1 1 1 1 1 1 1   7,0 
    2 Schneider,Xenia  U12 SK Endingen           0 s 1 1 1 1 1 1   6,0 
    3 Antusch,Isabella U14 SK Freiburg-Zähringen 0 0 s ½ 1 1 1 1   4,5 
    4 Wagner,Lena      U14 SK Freiburg-Zähringen 0 0 ½ s 1 1 1 1   4,5 
    5 Pauk,Janina      U12 SC Oberwinden         0 0 0 0 s 1 1 ½   2,5 
    6 Vignolo,Fiorella U20 SK Freiburg-Zähringen 0 0 0 0 0 s 1 1   2,0 
    7 Kuth,Vivian      U18 SK Freiburg-Zähringen 0 0 0 0 0 0 s 1   1,0 
    8 Gruber,Céline    U12 Maria-Montessorie GS  0 0 0 0 ½ 0 0 s   0,5 
Sämtliche Spielerinnen erhielten Sachpreise und Urkunden, die Meisterinnen zusätzlich Pokale. Die Bezirksmeisterschaften verliefen in einer harmonischen Atmosphäre. Für Getränke und Esswaren war reichlich gesorgt.

Gerhard Hund (20.11.13)

↑ nach oben
Jugend

Bezirks-Jugend-Blitzmeisterschaft am 9.11.13


Mit 9 Jugendlichen ganz unterschiedlicher Altersstufen fuhren wir am Samstag ins schöne Simonswald. Trotz des abgelegenen Ortes war das Turnier mit genau 40 Teilnehmern gut besetzt. Als Ausgleich zum hektischen Blitzwettkampf wirkte die Fahrt mit der Elztalbahn und dem Bus sehr entschleunigend.

In der U10-Gruppe war Ladis Spillner unser einziger Teilnehmer. Er belegte mit 6 Punkten aus 9 Spielen dank der Buchholzzahl den zweiten Platz. In der U12-Gruppe spielte John Schede ein überragendes Turnier und wurde Bezirksmeister. Er verlor nur ein Spiel, bei dem er dem Gegner den Einzug eines Bauern gestattete. Hätte er den Bauern geschlagen, hätte das Spiel mit einem Patt geendet. In der gleichen Gruppe war Ijon mit 6 Punkten ebenso zufrieden wie Fiorella, die mit 4 Punkten Bezirksmeisterin wurde. Luca Richter erreichte 3 Punkte.

Die Gruppe der älteren Jugendliche hatte 8 Teilnehmer, darunter die Spitzenspieler Jens Rahnfeld und Mario Rösch. Es wurde eine Doppelrunde mit 5 Minuten Bedenkzeit gespielt. Jens gewann das Turnier mit 13 Punkten vor Mario mit 12, dann folgten unsere Jugendlichen Maximilian Schaum mit 10 und Sarah Hund mit 7 Punkten. Paul und Andrija waren zum ersten Mal bei einem derartigen Turnier dabei. Sarah wurde U16-Bezirksmeisterin und Paul mit 4 Punkten U16-Bezirksmeister. Maximilian und Andrija belegten die zweiten Plätze in ihren Alterstufen.

Mit fünf Pokalen und schönen Sachpreisen im Gepäck waren wir kurz vor 20 Uhr wieder in Freiburg.

Michael Berblinger (10.11.13)

↑ nach oben
Jugend

Baden-Württembergischer Mannschaftsmeister der U20W


Am 28. September 2013 reisten unsere Mädchen nach Baden-Baden, belegten den dritten Platz in der Gesamtwertung und wurden Baden-Württembergischer Mannschaftsmeister der U20W. ...

Den kompletten Bericht gibt es als pdf-Datei hier.

Barbara Hund (29.09.13)

↑ nach oben
Jugend

Deutsche Amateurmeisterschaft 2012/2013


Unser Nachwuchs glänzte bei der Deutschen Schachamateurmeisterschaft 2012/2013. Das Finale fand vom 30. Mai bis 1. Juni 2013 in Kassel statt.

Sarah Hund wurde Erste in der Gruppe D, und damit Deutscher Amateurmeister

Tabellen und Fotos zur Deutschen Amateurmeisterschaft stehen auf RAMADA Cup 6³ 2012/2013.

Gerhard Hund

↑ nach oben
Jugend

Sensationeller 2. Platz bei Deutscher Meisterschaft


Am 2. Mai reisten 18 Teams aus ganz Deutschland nach Lingen. Die weiteste Anreise hatten mal wieder wir, die Mädchen vom Rotteck-Gymnasium. ...

Den kompletten Bericht gibt es als pdf-Datei hier.

Barbara Hund (07.05.13)

↑ nach oben
Jugend

Erfolge bei der U12-U10-U8-Bezirksmeisterschaft


Am Samstag, 1.12.12 fanden im Spiellokal von Freiburg-West die Bezirksmeisterschaften für die jüngsten Schachspieler statt. Wir waren mit 10 Spielern unseres Klubs und 6 Spielern unserer Kooperation mit dem Berthold-Gymnasium gut vertreten, zumal sechs andere Spielerinnen und Spieler beim Jugend Grand Prix in Engen antraten.

Felix Straub war in U12 als Nummer 1 gesetzt, verlor aber gleich das erste Spiel trotz Materialvorteils gegen Xenia Schneider. Dann gewann Felix 5 Runden und hatte einen halben Punkt Rückstand gegen Xenia. In der entscheidenden letzten Runde besiegte Felix seinen Freund Julian Anders, der somit den sechsten Platz belegte. Da Xenia ihr letztes Spiel verlor, wurde Felix Bezirksmeister. Alexander Bernhard belegte den 8. Platz, Raoul el Attar vom BG wurde Zehnter. Ein gutes Comeback gelang Jonas Padureanu. Nach zwei Siegen in drei Partien musste er leider das Turnier wegen eines anderen Termins verlassen. Vorher hatte er aber Robin Wienberg, einen der Turnierfavoriten, in einer sehenswerten Partie besiegt.

In der U10-Gruppe war Kevin Harass ausgerechnet im Spiel gegen den späteren Sieger Peter Sikolenko in einem ausgeglichenen Turmendspiel unaufmerksam und verlor. Alle anderen Partien konnte Kevin gewinnen und wurde Vizemeister.

Benno Straub dominierte den U8- Wettbewerb. Mit sechs Siegen wurde er Bezirksmeister. Er verlor nur ein Spiel und zwar gegen Fynn Trimpin, der für seine gute Leistung mit dem Pokal für den dritten Platz belohnt wurde.

Da wir zwei Wochen zuvor auch sechs Titel bei der Mädchenmeisterschaft gewinnen konnten, sollte unser Verein bei der Badischen Einzelmeisterschaft im Januar mit einem großen Aufgebot vertreten sein. Die Siegerinnen aus unseren Reihen waren Luzie Spillner (U8), Isabella Antusch (U12), Hatun Atabay (U14), Sarah Hund (U16), Malin Faller (U18) und Tabea Lohrmann (U20).

Alle Sieger und Platzierten haben ein großes Lob verdient.

Michael Berblinger (07.12.12)

↑ nach oben
Jugend

Jugendgrandprix 2012


Seit 2007 wird jährlich der BSH-Jugendgrandprix der Bezirke Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein ausgetragen. Die Kinder und Jugendlichen kämpfen nicht nur um einen Turniersieg in verschiedenen Altersklassen, sondern auch um Punkte für eine Gesamtwertung, ähnlich dem Formel-1-Grandprix.

Unser Nachwuchs glänzte bei den drei Veranstaltungen am 19. Mai 2012 in Laufenburg, 13. Oktober in Brombach und 1. Dezember in Engen. In der Gesamtwertung erzielten sie dadurch sehr gute Plätze. Insgesamt nahmen 13 Kinder und Jugendliche aus unserem Verein teil.

Kevin Harras wurde in der Gesamtwertung Sieger der U8, wo wir außerdem die Plätze 2 (Caesar Hummel), 3 (Benno Straub) und 5 (Ladis Spillner) belegten. Isabella Antusch erreichte den dritten Rang bei der U12. In der Altersklasse U14 siegte Sarah Hund vor Sebastian Koch und Hatun Atabay.

Das Foto, aufgenommen in Engen während der Siegehrung für die Gesamtwertung, zeigt Sarah Hund (Siegerin U14), Caesar Hummel (Zweiter U8), Sebastian Koch (Zweiter U14) und Hatun Atabay (Dritte U14).

Tabellen und Fotos zu Engen stehen auf TeleSchach.

Gerhard Hund (03.12.12)

↑ nach oben
Jugend

Jugendausflug zum Steinwasenpark


Am 7. Oktober machten sich 22 Jugendliche und einige Betreuer auf den Weg in den Steinwasenpark. ...

Den kompletten Bericht gibt es als pdf-Datei hier.

Barbara Hund (23.10.12)

↑ nach oben
Jugend

Jugendliche in Brombach erfolgreich


Beim Jugend-Grand-Prix-Turnier am 13. Oktober 2012 in Brombach startete der SK Freiburg-Zähringen 1887 mit 12 Jugendlichen und konnte sich überaus erfolgreich behaupten. ...

Den kompletten Bericht gibt es als pdf-Datei hier.

Barbara Hund (23.10.12)

↑ nach oben
Jugend

Qualifiziert für die Deutsche!


Gestern wurde die Baden-Württembergische Mädchenmannschaftsmeisterschaft vom SC Weiße Dame Ulm ausgetragen. Unsere vier Mädchen – Isabella, Hatun, Tabea und Sarah – und Betreuerin Barbara Hund fuhren mit dem Zug 3 Stunden nach Ulm. Wir hatten Glück und immer einen Tisch, sodass die Fahrt dem Kartenspielen Opfer wurde. Vom Bahnhof wurden wir von Ulmern abgeholt und am Ende wieder hingebracht. In der Mensa des Anna-Essinger-Gymnasiums trafen sich fünf Teams und kämpften um den Titel. Der SC Weiße Dame Ulm sorgte für gute Verpflegung, es gab Brezeln, Wurst, Popcorn und für die Spieler Obst und Gemüse. Unsere Mannschaft war die einzige ohne Gastspielerin und konnte sich trotzdem den 2. Platz u14w und den 4. Platz insgesamt sichern.

In der ersten Runde verloren wir gegen Stuttgart etwas unglücklich mit 1,5 zu 2,5. In der nächsten Runde kamen wir gegen Karlsruhe und verloren gerecht. Nun kamen wir gegen das u14w-Team von Ulm. Das Match gewannen wir schnell 4 zu 0. Es freute uns doch, dass Ulm eine so junge Mannschaft schickte, sodass es wenigstens gleichviele Teams waren wie im letzten Jahr. In unserer letzten Runde kamen wir gegen die späteren Gewinner Ulm u20w und nahmen ihnen als einzige Mannschaft mit einem 2 zu 2 einen Punkt ab. Über die Meisterschaft kann man sagen, dass sie sehr gut organisiert wurde, und wir loben den Ausrichter SC Weiße Dame Ulm.

Sarah Hund (23.09.12)

↑ nach oben
Jugend

Bericht des Jugendwarts zur Generalversammlung am 08.07.2011


Unsere Jugendarbeit hat quantitativ und qualitativ weiter zugenommen und wird mit großem Aufwand betrieben. Die meiste Arbeit leisten unsere Jugendtrainer Barbara Hund und Johannes Neuner. Mein letztjähriger Aufruf, die Trainer bei ihrer Arbeit zu unterstützen, war erfolgreich. Tamara Laake, André Rieger, Werner Kienzler und ich halfen häufig beim Training mit. Auch im organisatorischen Bereich, insbesondere bei der Betreuung von Mannschaften bei den Jugendmeisterschaften, bekam ich oft Unterstützung seitens der Trainer und Eltern.

Während im Vorjahr die Neuzugänge vorwiegend aus unseren Kooperationen mit dem Berthold-Gymnasium, dem Rotteck-Gymnasium und der Loretto-Schule resultierten, kamen in dieser Saison etliche neue Spieler aus dem Schulschachangebot des Schachfreunds Mönnig, wo Johannes Neuner auch als Trainer aktiv ist. Fast bei jedem Jugendtraining erscheinen neue Interessenten, die bei uns das Schachspielen erlernen oder verfeinern wollen.

Ein hoffnungsvoller Neuzugang wurde uns durch den Umzug der Familie Lohrmann beschert, Tabea wurde 5. bei der DEM U10w und wird unsere Jugendmannschaften und die Mädchenmannschaft des Rotteck-Gymnasiums verstärken. Der turniererfahrene Jugendspieler Max Schliffka, der auch am F-Kader-Training bei Werner Kienzler teilnimmt, wechselte von Heitersheim zu uns. Andererseits sind der Wechsel von Mario Rösch zu Oberwinden und der Umzug unseres jungen Talentes Vadym Kuzyak nach Hannover zu verschmerzen.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind bei uns 33 Jugendliche bis 20 Jahren beim BSV gemeldet.


Verbandsrunde

Die Jugendlichen bestritten 86 Spiele und holten 51 Punkte (59%). Zum Vergleich wurden im ganzen Club in 345 Spielen 178 Punkte (52 %) erreicht. Erfolgreichster Jugendlicher war Mario Rösch mit 7(9), gefolgt vom Maria Krißmer mit 5,5(8).

Unsere 5. Mannschaft, bestehend aus Jugendlichen, z.T. verstärkt durch den Jugendleiter, wurde Meister der Kreisklasse C und steigt in die B-Klasse auf, wobei Jakob, Vadym und ich mit 4 Punkten am erfolgreichsten waren.

Unsere 6. Mannschaft, in der ausschließlich Kinder spielten, erreichte in der Kreisklasse D den 5. Platz. Erfolgreichster Spieler war Jonas Padureanu.

Unsere Jugendmannschaften waren im Gegensatz zu anderen Vereinen immer vollzählig besetzt und konnten manchmal sogar Spieler an die 3. und 4. Mannschaft abgeben, was hauptsächlich der Tatsache zu verdanken war, dass die Kinder auch bereit waren, als Ersatzspieler zum Heimspieltag zu kommen.


Mannschaftsmeisterschaften

U 20 Regionalmeisterschaft (3. von 3)
Badische Vorrunde mit Siegen an den beiden Spitzenbrettern (Muheim und Rösch) knapp gegen Brombach verloren

U 16 Bezirksmeisterschaft (2. von 2)
Badische Zwischenrunde gegen Bruchsal 4:0 gewonnen, danach kampflos verloren.

U 14 Bezirksmeisterschaft (3. u. 4. von 8)
Badische Zwischenrunde 2:2 (Sieg nach Berliner Wertung) in Baden-Baden, 2:2 (Niederlage nach Blitzentscheid) in Sasbach (Platz 5. von 15)

U14 w Deutsche Meisterschaft (16. von 19), Bezirksmeisterschaft (1. u. 3. von 3)

U 12 Bezirksmeisterschaft (1., 10. u. 11. von 14), Badische Meisterschaften (4. von 14)

U 10 Bezirksmeisterschaft (2. und 4. von 8), Badische Meisterschaften (5. von 13)


Einzelmeisterschaften

Bezirk U8 bis U12 (18 Spieler unseres Vereins bzw. unserer Kooperationen ; Kevin Harrass 3. in U8)

Bezirk U14 (15 Spieler, Sarah Hund 4.)

Bezirk U16 (Mario Rösch 1.)

Bezirk U18 (Jakob Piribauer 1.)

Bezirk Mädchenmeisterschaft (Sarah Hund 1. U14, Wolfa Fries 1. U16, Hatun Atabay 1. U12, Charlotte Reuter 2. U8)

Bezirks-Blitzmeisterschaft (5 Teilnehmer; Mario Rösch, Vadym Kuzyak und Kevin Harass 1. in ihrer Altersklasse, Matteo Grube 2.)

Badische Meisterschaft (Silvia Spiegelberg 2. U16w, Sarah Hund 2. U14w, Tabea Lohrmann 2. U10w, Mario Rösch 8. U16, Max Schliffka 18. U12, Vadym Kuzyak 9. U10)

Deutsche Meisterschaft (Silvia Spiegelberg 10. U16w, Tabea Lohrmann 5. U10w)

Weltmeisterschaft in Griechenland, Oktober 2010 (Silvia Spiegelberg U14w 6(11) Punkte)


Schulschach

Bezirksmannschaftsmeisterschaften: 14 Mannschaften unserer Kooperationen

Südbadische Meisterschaften: 7 Mannschaften

Badische Meisterschaften: 3 Mannschaften

Deutsche Meisterschaften: WK M Rotteck-Gymnasium (7. von 18)

Schachmeisterschaft der Freiburger Schulen (ca. 40 Spieler unserer Kooperationen)


Weitere Turniere (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Jugend-Grand-Prix-Turniere

Open-Turniere in Pardubice, Deizisau, Inzlingen, Schwalbach, Gotha und Gernsheim

Deutsche Amateurmeisterschaft

Jugend-Quartalsturniere in Baden-Baden und bei uns

usw.


In der kommenden Saison möchte ich nach den guten Erfahrungen des letzten Jahres eine weitere Jugendmannschaft, also eine 7. Mannschaft, in der untersten Spielklasse etablieren.

Dr. Michael Berblinger (15.07.11)

↑ nach oben
Jugend

Unglücklicher Verlauf der U14/U16-BezMM


Am Samstag, 26.02.11 fanden in Heitersheim-Gallenweiler die Bezirksmeisterschaften der Jugendmannschaften statt. 13 Jugendliche unseres Vereins waren pünktlich zu Stelle und stellten drei von neun teilnehmenden Mannschaften. Da unsere Spieler auf ein Schnellturnier eingestellt waren, nahmen wir das Angebot, die U16-Meisterschaft mit dem einzigen Gegner Heitersheim mit Turnierpartien separat auszutragen, leider nicht an.

Im gemeinsamen Schnellschachturnier erreichte Silvia Spiegelberg (4,5 aus 5) gegen den stark aufstrebenden Heitersheimer Christoph Grunau nur ein Remis. Die Hoffnung, dass Vadym (3 aus 5) als sehr junger Spieler im U16-Feld unterschätzt wird und als deshalb am 4. Brett eine Jokerrolle spielen kann, erfüllte sich gegen die zwei stärksten Mannschaften leider nicht. Mario Rösch (5 aus 5) gewann den Heitersheimer Leonard Wendering trotz Zeitnot. Nun ruhten die Hoffnungen auf Anselm Auer (2 aus 5), der gegen seinen starken Gegner Julian Boes im Mittelspiel zwei Mehrbauern und einen schönen Zeitvorteil erreicht hatte. In der Hoffnung auf Zeit zu gewinnen verlor er die Initiative, einige Bauern und in letzter Sekunde die Partie. Gegen Endingen I reichte es auch nur zu einem 2:2, sodass wir Vizemeister der U16 und 3. im Gesamtklassement wurden.

Noch unglücklicher verlief das Turnier für unsere 2. Mannschaft, die sich Hoffnung auf die U14-Vizemeisterschaft gemacht hatte. Sie verlor gegen die drei stärksten Mannschaften, hatte in der 2. Runde spielfrei, gewann gegen eine schwächere Mannschaft und erreichte somit den 7. Platz des Gesamtturniers. Erfolgreichster Spieler war Matteo (2 aus 3). Besser erging es der 3. Mannschaft mit Max Schliffka (2,5 aus 5), Jonas (1 aus 5), Josias (2 aus 5) und Ijon (2 aus 5), die den 6. Platz belegte.

Hier die Tabelle:

Rang MNr Mannschaft TWZ At S R V Man.Pkt. Buchh SoBerg
1. 6. Heitersheim I     5 0 0 10-0 28.0 28.00
2. 1. Endingen I*     3 1 1 7-3 31.0 17.50
3. 3. FR-Zähringen I     3 1 1 7-3 29.0 15.50
4. 2. Endingen II*     3 0 2 6-4 25.0 8.00
5. 5. Fr-Zähringen III*     2 0 3 4-6 28.0 8.00
6. 4. FR-Zähringen II*     2 0 3 4-6 28.0 4.00
7. 7. Heitersheim II*     2 0 3 4-6 25.0 4.00
8. 8. Markgräflerland I     2 0 3 4-6 18.0 4.00
9. 10. Dreisamtal**     2 0 3 4-6 16.0 4.00
10. 9. Markgräflerland I     0 0 5 0-10 22.0 0.00

Die mit * gekennzeichneten Mannschaften sind U14-Mannschaften. Dreisamtal** trat mit einem Gastspieler an Brett 4 an.

Dr. Michael Berblinger (27.02.11)

↑ nach oben
Jugend

Wir sind U12-Bezirks-Mannschaftsmeister


Am Samstag, dem 29. Januar stellten wir beim U12-Mannschaftswettbewerb mit 7 jugendlichen Vereinsmitgliedern und 5 Schülern des Berthold-Gymnasiums drei von 14 Mannschaften. Schon nach der ersten Runde wollte Matteo beim veranstaltenden Schachclub Horben nach einem geeigneten Transportbehälter für den Pokal fragen, was ich als etwas voreilig einschätzte. Bald stellte sich heraus, dass der Favorit Endingen aufgrund eines Turniers in Baden-Baden nur mit seiner zweiten Garnitur angetreten war. Heitersheim hatte aber ihren D-Kader-Spieler Julian Boes aufgeboten. Dies half aber im Spitzenspiel gegen uns nicht viel. Maria (5 aus 7) und Hatun (5 aus 6) spielten ihre Turniererfahrung von der Deutschen Meisterschaft aus und besiegten die Heitersheimer an den hinteren Brettern im Handstreich. Matteo (3,5 aus 7) trotzte seinem Gegner an Brett 2 geschickt ein Remis ab, Vadym (5 aus 7) hatte seinen starken Gegner bis zur Schlussminute im Griff. Als er aufgeben musste, war der Mannschaftssieg schon unter Dach und Fach. Gegen Horben und Endingen gab es kleinere Aussetzer, die aber von den Mannschaftskameraden jeweils zu einem 2:2 kompensiert werden konnten. So gewannen wir das Turnier mit 12:2 Punkten und der deutlich besseren Buchholz-Zahl vor Heitersheim und Endingen.

Die zweite Mannschaft mit David, Josias, Philipp Kordt und Kilian Wäschle wurde Zehnter und die dritte Mannschaft mit Matthis Helms, Ijon Capaj, Pascal Ott und Max Mühlsiegl folgte auf dem 11. Platz. Diese Spieler holten zwischen 2 und 3,5 Punkten.

Dr. Michael Berblinger (11.02.11)

↑ nach oben
Jugend

Jugendblitzmeisterschaften Freiburg


Ergebnisse und Bilder von den Jugendblitzmeisterschaften des Schachbezirks Freiburg, die am 26.11. in Simonswald stattfanden, finden Sie → hier als pdf-Datei.

Johannes Neuner (11.12.10)

↑ nach oben
Jugend

Silvia über die Jugend-WM in Porto Carras


Silvia Spiegelberg, die im Oktober bei den Jugendweltmeisterschaften in Griechenland dabei war und gut abgeschnitten hat, hat einen sehr lesenswerten und informativen Bericht verfasst, den Sie → hier als pdf-Datei herunterladen können.

Johannes Neuner (25.11.10)

↑ nach oben
Jugend

Bezirks-Einzelmeisterschaft U8-U10-U12


Mit 11 Jugendlichen unseres Vereins, 6 Schülern unserer kooperierenden Schulen sowie meinem Patenkind Simon, der extra aus der Schweiz angereist war, stellten wir bei den Jugend-Einzelmeisterschaften 20% der 90 Teilnehmer. Der Wettbewerb wurde vom Schachklub Freiburg-West sehr gut vorbereitet. Die erfahrenen Jugendleiter der in der Jugendarbeit aktiven Vereine sorgten für einen reibungslosen Ablauf der 7 Runden im Schweizer System.

In der U8 konnte unser jüngstes Vereinsmitglied Kevin Harass, der jeden Freitag mit seiner Mutter aus Neustadt im Schwarzwald zum Jugendtraining kommt, im Alter von 5 Jahren seinen ersten Pokal gewinnen. Mit 4,5 Punkten wurde er Dritter. Beim Kiebitzen musste ich feststellen, dass nicht nur bei Simon die Trainingseinheit "Mattsetzen" wohl noch gründlicher behandelt werden könnte. Dennoch gingen Simon mit 2,5 und Charlotte mit 2 Punkten am Samstag nicht leer aus.

In der U10 wurde die Tabellenspitze von den Endingern dominiert. Sie stellten sechs der ersten sieben Plätze. Aber immerhin: Dann folgten doch gleich vier unserer Spieler mit jeweils 4,5 Punkten, und zwar Vadym Kuzyak, Jonas Padureanu, Raoul el Attar (Lorettoschule) und Josias Grube. Anzumerken ist, dass Vadym in seiner Partie gegen Raoul den klaren Gewinn ausließ, sodass er eigentlich leicht noch weiter oben hätte landen können. Ijon Capaj erreichte Platz 20, wobei er davon profitieren konnte, dass Isabella Antusch (Platz 30) sich von ihm mit dem Schäfermatt überrumpeln ließ. Inzwischen kennt sie die richtige Verteidigung, sodass künftige Gegner es schwerer haben werden! Knapp hinter Isabella, mit jeweils 2 Punkten, folgten Valentin-Leon Sommer, Anatol Rückert und Andrea Burzacchinis Tochter Laura.

In der U12 war schon beeindruckend, wie routiniert die Jugendlichen ein Schachturnier bewältigen. Ohne große Probleme wurde der Tisch gefunden, vernünftige Partien gespielt und das Ergebnis fehlerfrei gemeldet. David von Kirchbach spielte ein gutes Turnier und wäre mit einem Sieg in der letzten Runde Dritter geworden. Leider stellte er schon nach wenigen Zügen ein Figur ein und verlor das Spiel. Sebastian Koch vom Rotteck-Gymnasium erreichte ebenfalls beachtliche 4,5 Punkte. Vom Berthold-Gymnasium erreichten Philipp (3,5 P.) und Kilian (3 P.) Plätze im Mittelfeld. Jan-Michel schaffte 2 Punkte. Matthis und Max erlebten ihr erstes Schachturnier und freuten sich über einen Punkt.

Alle Einzelergebnisse finden Sie → hier.

Dr. Michael Berblinger (23.11.10)

↑ nach oben
Jugend

1. Runde der Badischen U-20-Mannschaftsmeisterschaft


Obwohl wir als Dritter der Regionalmeisterschaft eigentlich ausgeschieden waren, bemühte ich mich doch um einen Startplatz für die 1. Runde der Badischen Meisterschaft. Wir wurden tatsächlich für den Wettbewerb zugelassen, mussten aber erneut gegen die stärkste Mannschaft des Teilnehmerfeldes, den SC Brombach antreten. Außer Silvia, die bei der WM um Punkte kämpfte, konnten wir in Bestbesetzung antreten. Wie bei der Regionalmeisterschaft zeigte sich, dass wir an den hinteren Brettern noch zu wenig Wettkampferfahrung haben. Hingegen konnten wir an den vorderen Brettern schöne Einzelerfolge verbuchen. Jakob kam am vierten Brett recht schnell unter die Räder. Sarah kam im Mittelspiel unter Druck und übersah im entscheidenden Moment, dass sie einen Turm hätte gewinnen können. Stattdessen verlor sie einige Bauern und bald darauf die Partie. Vadym verteidigte sich am 6. Brett mit einem Minusbauern zäh und musste sich dann dem stärkeren Gegner beugen. Unsere zweite Vorsitzende Tamara Laake konnte bei ihrer wahrscheinlich letzten Jugendmeisterschaft ihren Gegner in unvorteilhafter Stellung zu einem Remis überreden. Als ich mit den vier genannten Spielern die Heimreise antrat, hatten unsere Spitzenspieler Sebastién Muheim und Mario Rösch ihre Spiele positionell gut angelegt. Meine Kompetenz reichte leider nicht aus, um einen Vor- oder Nachteil zu erkennen. Umso erfreulicher war es, dass ich später von Frau Rösch die Nachricht erhielt, dass beide Spiele für uns gewonnen wurden. So endete der Wettkampf mit 3,5:2,5 für Brombach.

Zu den Einzelergebnissen geht es → hier.

Dr. Michael Berblinger (23.11.10)

↑ nach oben
Jugend

Überzeugende Vorstellung beim Jugendgrandprix


Beim Jugendgrandprix in Brombach am 10. Oktober haben wir so hervorragende Ergebnisse erzielt, dass es mir fast ein bisschen peinlich ist, erst jetzt davon zu berichten.

Mario Rösch wurde als U16-Spieler Sieger des U16/U18-Turniers, Silvia Spiegelberg dominierte bei der U14, Sarah Hund wurde Dritte in der U12 und Vadym Kuzyak Zweiter in der U10! Jonas Padureanu und Ijon Capay holten, ebenfalls in der U10, 4 bzw. 3 Punkte aus 9 Partien. Beim nächsten Grandprixturnier am 4. Dezember in Laufenburg haben alle die Chance, weitere Punkte zu sammeln.

Mein herzlicher Dank geht an Barbara Hund und an Herrn Kuzyak, die mir die Tabellen und die Fotos vom Turnier zur Verfügung gestellt haben. Diese finden Sie als pdf-Datei → hier.

Johannes Neuner (26.10.10)

↑ nach oben
Jugend

Silvia Spiegelberg in der Badischen Zeitung


Schon Ende Mai, anlässlich ihrer Qualifikation zu den Weltmeisterschaften in der Kategorie U14, erschien in der Badischen Zeitung der Artikel Dame spielt und gewinnt: Auf zur Schach-WM (veröffentlicht am 31. Mai 2010 auf badische-zeitung.de). Der SK Freiburg-Zähringen 1887 gratuliert Silvia zu ihrer hervorragenden Leistung und wünscht ihr viel Erfolg bei der WM!

Hier ein Link zur Website des Turniers, das vom 19. bis 31. Oktober auf der Chalkidiki in Griechenland stattfinden wird:
→ http://wycc2010.chessdom.com/

Johannes Neuner (16.08.10)

↑ nach oben
Jugend

Ergebnisse der U20-Regionalmeisterschaft


Am vergangenen Samstag nahmen wir zum ersten Mal an der U20-Regionalmeisterschaft in Heitersheim teil. Wie zu erwarten, nahmen außer uns nur die erfahrenen Teams aus Heitersheim und aus Brombach teil, die uns im DWZ-Schnitt um 130 bzw. 200 Punkte überlegen waren. Gespielt wurden Turnierpartien mit 90 Min. Bedenkzeit. Das Spiel Heitersheim-Brombach endete 3:3, sodass Brombach aufgrund der höheren Brettpunkte Bereichsmeister wurde.

Leider konnten unsere Jugendlichen kein Spiel gewinnen, dafür aber manchem stärkeren Gegner ein Remis abringen. Bei allen Mannschaften war das Niveau an den vorderen Brettern viel stärker als an den hinteren, wo letztendlich taktische Fehler die Partien entschieden. Vom Spielaufbau hätten Jakob, David und Benedikt ihre Partien auch gewinnen können. Silvia hatte gegen Michael Pommerehne zwei Bauern erobert, konnte aber in der Endphase seine Angriffe nicht mehr abwehren. Hervorragend waren die Ergebnisse von Mario und Tamara, die beide kein Spiel verloren.

Die inoffizielle DWZ-Bilanz:
Mario +23, Silvia -19, Tamara +19, Jakob +35, David -20

Günter Raske hat sich dafür eingesetzt, dass wir auch als Dritter an der badischen Vorrunde teilnehmen dürfen. Wenn uns dabei Sebastién Muheim und Sarah Hund unterstützen könnten, hätten wir durchaus Chancen weiterzukommen.

Dr. Michael Berblinger (24.07.10)

↑ nach oben
Jugend

Bericht des Jugendwarts zur Hauptversammlung am 9.7.2010


Da ich leider wegen meiner nebenberuflichen Tätigkeit nicht persönlich anwesend sein kann, möchte ich in Kürze in schriftlicher Form über den Stand der Jugendarbeit unseres Schachclubs berichten:

Das Kinder- und Jugendtraining unseres Vereins wird dank der unermüdlichen Arbeit von Barbara Hund und Johannes Neuner von immer mehr und immer jüngeren schachinteressierten Kindern besucht. Gründe dafür sind, dass Schach im Elternhaus, in der Schule, ja sogar im Kindergarten häufig einen hohen Stellenwert besitzt und dass es in den Freiburger Schachvereinen derzeit kein vergleichbares Angebot gibt. Die Kooperationen unseres Vereins mit dem Berthold-Gymnasium (Helmut Scherer und ich), dem Rotteck-Gymnasium (Barbara Hund) und mit der Loretto-Schule (Johannes Neuner und Barbara Hund) ermöglichen uns immer wieder, neue Talente zu sichten und für die diversen Schulschachturniere zu motivieren und vorzubereiten. Glücklicherweise sind auch die Jugendturniere des Schachbezirks bis U12 für vereinlose Spieler offen. Dies ist mit ein Grund, dass wir z.B. durch die Qualifikation zur Badischen Meisterschaft U12 in diesem und im letzten Jahr etliche Kinder zum Vereinseintritt bewegen konnten. Zum jetzigen Zeitpunkt (30.6.) sind bei uns 23 Jugendliche bis 20 Jahren beim BSV gemeldet und insgesamt 30 im Verein.

Den größten schachlichen Erfolg errang Silvia Spiegelberg mit der Badischen Meisterschaft U14w und dem 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft. Damit hat sie sich für die Weltmeisterschaft qualifiziert. Mit unseren U16-Neuzugängen Sebastién Muheim und ab 1.7. Mario Rösch dürfen wir auch in Zukunft auf sehr gute Ergebnisse unserer älteren Jugendmannschaften und auf Verjüngung unserer aktiven Mannschaften hoffen. Wünschenswert wäre, dass in der kommenden Saison noch weitere junge Talente unseres Clubs am F-Kader-Training teilnehmen, das von unserem Mitglied Werner Kienzler im Spiellokal von Merzhausen geleitet wird.

Die Teilnahme an Turnieren verlangt von den Betreuern, den Kindern und zum Teil von den Eltern einen zunehmenden organisatorischen und zeitlichen Aufwand. Die Kosten dafür werden nach meiner Einschätzung durch die Zuschüsse des Badischen Sportbunds, der Stadt Freiburg und des Schachbezirks gedeckt. Bei den folgenden Turnieren nahmen wir in der zurückliegenden Saison teil:

Verbandsrunde
Unsere 5. Mannschaft, bestehend aus Jugendlichen, zum Teil verstärkt durch den Jugendleiter, belegte den 8. Platz von 24 Mannschaften in der Kreisklasse C, wobei Sarah Hund mit 6,5 (8) Punkten am erfolgreichsten war. Silvia Spiegelberg bestritt alle 9 Spiele in der Bezirksklasse, Sebastién Muheim kam in der Oberliga zwei Mal zum Einsatz – beide mit einer Quote von 50%.

Winterturnier für Jugendliche
Erstmals führten wir immer im Vorfeld des traditionellen Winterturniers eine Jugendmeisterschaft mit 7 Runden, Turnierpartien und DWZ-Auswertung durch. Bei 12 Teilnehmern gewann der einzige auswärtige Spieler Lukas Schell (SC Horben) vor Vadym Kuzyak.

Mannschaftsmeisterschaften
U 20 Regionalmeisterschaft (folgt am 17.7.)
U 14 Bezirksmeisterschaft (2. u. 3. von 4)
U 14 w Bezirksmeisterschaft (1. u. 2. von 2)
U 14 w Landesmeisterschaft (2. von 4) und Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft
U 12 Bezirksmeisterschaft (2., 6. u.13. von 13)
U 12 Badische Meisterschaften (5. von 13)
U 10 Bezirksmeisterschaft (6. und 10. von 12)

Einzelmeisterschaft
Bezirk U8 bis U12 (11 Spieler unseres Clubs; Josias Grube 3. in U8)
Bezirk U14 (2 Spieler, David Sick 11.)
Bezirk U16 (Silvia Spiegelberg 3.)
Bezirk Mädchenmeisterschaft (Sarah Hund 1. U12)
Badische Meisterschaft (Silvia Spiegelberg 1. U14w, Sarah Hund 2. U12w)
Deutsche Meisterschaft (Silvia Spiegelberg 3. U14w)
Bezirks-Blitzmeisterschaft (4 Teilnehmer; Jakob Piribauer 3. U16)

Weitere Turniere (ohne Details und ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Schachmeisterschaft der Freiburger Schulen (ca. 40 Spieler unserer Kooperationen; Vadym Kuzyak 1. in U9)
Jugend-Grand-Prix-Turnier in Brombach
Jugend-Grand-Prix-Turnier in Laufenburg
Deutsche Amateurmeisterschaft
Sulzfeld Open
Open Selestat
Lörracher-Stadt-Jugendmeisterschaft (Vadym Kuzyak 3. in U10, Sarah Hund 1. in U12, Silvia Spiegelberg 1. U14)
Stuttgarter Stadtmeisterschaften
Badischer Jugendkongress
Badischer Schachkongress
Jugend-Quartalsturnier 2 Baden-Baden
usw.

In der kommenden Saison möchte ich nach den guten Erfahrungen des letzten Jahres eine weitere Jugendmannschaften, also eine 6. Mannschaft in der untersten Spielklasse etablieren. Genaueres weiß man, wenn die Bezirksversammlung über eine Neuregelung der C-Klasse befunden hat.

Ich schließe meinen Bericht mit zwei Bitten an die anwesenden Mitglieder. Unseren Trainern stellt sich Woche für Woche die schwierige Aufgabe, ein nach Spielstärke differenziertes Training anzubieten. Wer gelegentlich am Freitag um 18 Uhr Zeit hat und mit nur einem fortgeschrittenen Jugendlichen ein, zwei ruhige Partie spielt und bespricht, entlastet unsere Trainer. Auf der langen Fahrt zur U12 –MM nach Buchen wurde mir klar, dass wir Zeit, Nerven und Geld sparen, wenn wir überregionale Meisterschaften auch mal selbst ausrichten.

Dr. Michael Berblinger (09.07.10)

↑ nach oben
Jugend

Bericht von den Mädchenmeisterschaften


Am 14.11.09 fanden die Mädchenmeisterschaften statt. Es waren die Klassen U8, U10, U12, U14 und U16 vertreten.

U10
Es gewann Tabea Lohrmann (Endingen). Insgesamt haben drei U10er mitgespielt. Zweite wurde Melanie Weismann.

U12
Es gewann Sarah Hund (SK Freiburg-Zähringen 1887). Zweite wurde Nora Wendering (Heitersheim).

U14
Es gewann Miriam Schäfer (Emmendingen) als einzige Teilnehmerin.

U16
Es gewann Klara Hauptmann (SC Waldkirch) als einzige Teilnehmerin.

U8 und U10 haben ein Rundenturnier zusammen gespielt. U12 hat eine reguläre Turnierpartie à 2x1,5 Stunden und mit DWZ-Auswertung gespielt. U14 und U16 haben 4 Schnellpartien à 20 Minuten gespielt.

Sarah Hund (16.11.09)

↑ nach oben
Jugend

Bezirkseinzelmeisterschaft U8 - U12


Am 7. November fanden in der neugebauten Malteserhalle in Heitersheim die Bezirksmeisterschaften U8 bis U12 sowie die Heitersheimer Stadtmeisterschaft statt. Die Turniere waren mit 89 Teilnehmern gut besucht, und der SC Heitersheim sorgte mit Pokalen, Preisen für alle Teilnehmer und nicht zuletzt der kulinarischen Verpflegung für eine gelungene Veranstaltung. Heitersheimer Stadtmeister wurde Andreas Bauer aus Emmendingen.

Wir, der SK Freiburg-Zähringen 1887, waren mit 11 Kindern und Jugendlichen sowie einem Erwachsenen (Michael Berblinger) würdig vertreten. Den größten Erfolg hatte Josias Grube zu verbuchen, der in der U8 als Drittplatzierter einen Pokal mit nach Hause nehmen durfte. Aber auch die anderen haben gut gespielt, und Spaß gemacht hat es obendrein.

Von unserem Verein bzw. den von uns betreuten Schach-AGs nahmen teil:

U8
Josias Grube (5 Punkte aus 7 Runden)

U10
Vadym Kuzyak (4 aus 7)
Moritz Natt (3 aus 7)
Jonas Padurianu (3 aus 7)
Ijon Capaj (2 aus 7)
Raoul el Attar (2 aus 7)

U12
Sarah Hund (4 aus 7)
Benedikt Jeschke (4 aus 7)
Matteo Grube (3 aus 7)
Cosmo Grühn (3 aus 7)

U14
David Sick (4,5 aus 7)

Stadtmeisterschaft
Michael Berblinger (4 aus 7)

Johannes Neuner (12.11.09)

↑ nach oben
Jugend

Sarah Hund sportlichste Schülerin Freiburgs


Dieser Artikel über Sarah Hund, der bereits am 30. Juli im Stadtkurier erschienen ist, steht gewissermaßen stellvertretend für die Vielseitigkeit unserer Mitglieder. Auch vom SK Freiburg-Zähringen 1887 herzlichen Glückwunsch, liebe Sarah! Stadtkurierartikel

Johannes Neuner (20.10.09)

↑ nach oben
Jugend

Endingen


Die U10-Spieler haben sich am Samstag wacker geschlagen. Wir wurden mit 11:10 Punkten und der niedrigsten Buchholzzahl - nämlich 55 - 5. von 12 Mannschaften. In der ersten Runde erschrak ich schon, als Raoul sich mit Weiß Schäfermatt setzen ließ. Milenas Gegner brachte ein Patt fertig. Nur Moritz Natt startete gut mit 3 Siegen.

Dann gab es 2 Mannschaftsremis mit Siegen von Raoul und Moritz. In der 4. und 5. Runde gewannen wir gegen schwache Gegner und waren somit plötzlich am ersten Tisch. Nach 2 Minuten hatten wir gegen Oberrotweil 1 0:4 verloren. Die letzte Runde gewannen wir wieder, so dass wir eigentlich recht gut abschnitten.

Die Bilanz:
Raoul el Attar 5 (7)
David von Kirchbach 3 (7)
Milena Almis 2,5 (7)
Moritz Natt 5 (7)

Organisatorisch klappte alles hervorragend. Frau Hecker-Natt und Frau Gangotena brachten die Kinder nach Hause.

Dr. Michael Berblinger (29.06.09)

↑ nach oben